.

Sie sind hier:   Startseite > Grundlagen > Rechtsstellung eines Menschen
Seitenanfang
Seite
Menü
Info

Rechtsstellung eines Menschen

 
Der Mensch wird, in so fern er gewisse Rechte
in der bürgerlichen Gesellschaft genießt,
eine Person genannt.
(§1 ALR - Landrecht)

Jede natürliche Person genießt mit Gesetzen geregelte Rechte, woraus sich seine Rechtsstellung ergibt. Die Rechtsstellung wird durch die Staatsangehörigkeit der natürlichen Person gesichert, die sich aus ihrer Abstammung herleitet. Durch diese Abstammung, welche sich auf real-örtlichen Boden (= Gemeindegebiet) bezieht, erhält die gesetzliche natürliche Person somit ihre Rechtsstellung.
Grundlage für die anzuwendenden Gesetze in einem Gemeindegebiet ist die gültige, also rechtmäßig zustandegekommene Verfassung mit räumlich-territorialem Geltungsbereich, aus der sich die Rechte ableiten.
« vorige Seite Seitenanfang nächste Seite »
Seitenanfang
Seite
Menü
Info
Seitenanfang
Seite
Menü
Info
Seitenanfang
Seite
Menü
Info

Powered by CMSimple | Template: ge-webdesign.de | Login